Prüfung bei Professor Manjado

31.05.2012

 

Capoeira - Mit großer Begeisterung und viel sportlicher Disziplien haben 53 Kinder und Jugendliche der Capoeira-Gruppe des TuS Blau-Weiß Königsdorf sich bei ihrer "Gürtelprüfung" durch das Wochenende gekämpft, getanzt und gesungen.

 

Capoeira war ursprünglich in Brasilien eine reine Kampfkunst, die sich aus afrikanischen Tänzen in der Sklavenzeit entwickelt hat. Heutzutage ist Capoeira - nach dem Fußball - dort die beliebteste Sportart und hat auch außerhalb Brasiliens viele begeisterte Anhänger gefunden.Seit 2005 ist Capoeira mit dem brasilianischen Verband "UBC" (www.ubccapoeira.de) auch im Königsdorfer Turnangebot im TuS fest verankert.

 

So kam es auch in diesem Jahr wieder zum "Batizado" - der Capoeira-Taufe - unter der professionellen Leitung des "Professor Manjado" und seinem Meister "Mestre Tiroteio" aus Köln. Groß und Klein waren mit der ansteckenden brasilianischen Musik und ihren Rhythmen in Bewegung und haben die Begeisterung und Freude der Prüflinge geteilt.

 

(Bericht aus der Frechner Sonntagspost, 26.05.2012)



Neuer Abteilungsvorstand der Turnabteilung

15.05.2012

 

Auf der Mitgliederversammlung der Turnabteilung am 14. Mai 2012 wurde einstimmig ein neues Leitungsteam für die Turner gewählt. Der bisherige Abteilungsleiter Walter Schlösser tritt nach 34 Jahren aus dem Amt zurück und übergibt seine Aufgaben an Renate Zwillinger (Abteilungsleitung), Lothar Wildt (Stellvertreter), Helmut Kirfel (Sportwart) und Brigitte Jansen (Kassiererin).

 

Wir wünschen dem gesamten Team viel Spaß mit der neuen Aufgabe und freuen uns auf die Zusammenarbeit. Außerdem wurden Beatrix Bertges und Gina Rose als Kassenprüferinnen gewählt. Viel Erfolg!



Ende einer Ära in der Turnabteilung

15.05.2012

 

Nach 34 Jahren verabschiedet sich Walter Schlösser als Leiter der Turnabteilung. In Zusammenarbeit mit seiner Frau Lilo Schlösser leitete er über Jahrzehnte eine stets wachsende, immer aktive Abteilung, die heute fast 1.000 Mitglieder zählt. Großer Einsatz und Engagement zeichneten das Ehepaar Schlösser aus und sorgten für diesen tollen Mitgliederzuwachs.

 

Wir gratulieren beiden und hoffen weiterhin auf Unterstützung durch diese geballte Kompetenz. Herr Schlössser übergab die Leitung der Abteilung in der Mitgliederversammlung der Turnabteilung am 14. Mai 2012 an das neue Team um Renate Zwillinger.

 

Lilo und Walter Schlösser viel Spaß im wohl verdienten Ruhestand!



Capoeira: Die Kleinsten zeigen großes Können

05.05.2010

 

Stimmung in der Dreifach-Halle des Frechener Gymnasiums: Zum dritten Mal veranstaltete die Capoeira-Gruppe des TuS-Königsdorf ein erfolgreiches Batizado (Gürtelprüfung). Während einige Teilnehmer bereits die Prüfung für ihren vierten Gürtel ablegten, kämpften Robin, Sven, Tom sowie die beiden jüngsten Finja und Felix (beide 5) um ihren ersten Gürtel und begeisterten dabei Teilnehmer und Zuschauer. Insgesamt bestanden über 20 Capoerista erfolgreich ihre Prüfung, die von Trainer Manjado abgenommen wurde. Zur Unterstützung brachte der Trainer seine Kollegen aus der Kölner Capoeira-Szene mit, die für die richtige brasilianische Atmosphäre sorgten. Die Prüfungen bestanden jeweils aus drei Teilen: Ausführen verschiedener Angriffs-, Verteidigungs- und Akrobatiktechniken; Kenntnisse in der Capoeiramusik (Instrumente spielen und Lieder singen) sowie das Spiel in der Roda. Die Capoeira-Gruppe gibt es in Königsdorf seit ca. fünf Jahren und sie findet ständig neuen Zulauf. 

Turnen: 20 Jahre Tai-Chi in Königsdorf

27.11.2008

 

Ihr 20jähriges Bestehen feierte die Tai-Chi-Gruppe des TuS Königdorf, wo sollte es anders sein, im China-Restaurant mit einem gemeinsamen Mittagessen. Die Feierstunde wurde dazu genutzt, dem langjährigen Trainer Xueding Wang für seinen Einsatz und seine unermüdliche Geduld zu danken.


Einige der mittlerweile über 20 Teilnehmer sind seit der ersten Stunde dabei. So auch Lilo Schlösser, die sich vorrangig für die Einrichtung des chinesischen Schattenboxens beim TuS einsetzte und den ersten Trainer nach Königsdorf holte. Als dieser aufhörte, übernahm sie kurzerhand zunächst einmal selbst das Training, bevor dann in Xueding Wang ein richtiger Meister seines Faches gefunden werden konnte.

Tai-Chi steht für Harmonie, Gesundheit und Wohlbefinden und findet immer mehr begeisterte Anhänger – in allen Altersgruppen. Ziel der sanften, fließenden Bewegungen ist es, die Lebensenergie - das sogenannte Chi – des Körpers zu stärken und für ein seelisches Gleichgewicht zu sorgen. Sogar therapeutische Eigenschaften werden der Sportart zugesprochen.

Als Einstimmung auf die eigentlichen Tai-Chi-Übungen dient das Qi Gong, eine ganzheitlich orientierte Atem- und Entspannungsart. Dabei werden Formen unterrichtet, die interessante Namen haben wie die fünf Tiere, der fliegende Kranich, die acht Brokate …

Die eigentlichen Tai-Chi-Übungen bestehen aus aufeinander abgestimmten Folgen von Körperpositionen, die choreografisch zu Formen zusammengefasst werden und fließend ineinander übergehen. Auch sie werden als Bilder beschrieben wie: „Der Heilige zeigt den Weg“; „Die Libelle streicht über das Wasser“, „Die Sternschnuppe eilt dem Mond nach“, um nur einige zu nennen. Durch diese Beschreibungen wird nicht nur die Phantasie gefordert, sondern auch ein Einblick in die seit Tausenden von Jahren praktizierte Lebensform der Chinesen gegeben.

Weitere Informationen unter www.tus-koenigsdorf.de

Übungszeiten:
Mittwoch 18.00 – 19.30 Uhr für Anfänger
Ort: Evangelisches Gemeindezentrum
Königsdorf
Donnerstag 11.00 – 12.00 Uhr für Anfänger und Fortgeschrittene
Ort: Gerhard-Berger-Halle, Königsdorf

Samstag 09.00 - 11.30 Uhr für Fortgeschrittene
Ort: Turnhalle der Johannes-Schule, Königdorf
Dechant-Hansen-Allee

Weitere Auskünfte:
Lilo Schlösser, Tel.: 02234/65175