A1-Junioren

News

 

Ein Krimi mit happy end

(Königsdorf, 03.05.2015, mv)


Dramatik pur sahen und spürten die Fans unserer A1 beim Spiel gegen den Tabellendritten Hertha Wahlheim. Am Ende hatten unsere Nachwuchskicker mit 4:2 Toren den Sack zu gemacht. Ein wichtiger Sieg im Kampf um einen Tabellenplatz, der den Klassenerhalt ohne Relegationsspiele sichert. Doch zum Spiel:

 

Unsere Jungs begannen das Spiel von Anfang an mit hoher Konzentration und Schnelligkeit. Aufgrund der offensiven Spielweise kam es jedoch auch zu einigen gefährlichen Kontern der Aachener, die jedoch glücklicherweise ohne Torerfolge blieben. Nach einer Ecke schoss Felix Steinhausen den Ball zum 1:0 ins Tor. Danach wurde das Spiel durch viel Taktik geprägt. Unsere Mannschaft verlegte ihr Spiel ins Mittelfeld, während die Herthaner auf Konter über ihre schnellen Außen warteten.Mit einem Tor und zwei gelben Karten auf unserem Konto ging es in die Halbzeit.

 

Nach dem Wechsel erhöhte Wahlheim den Druck und kam zu einigen Chancen. In der 57 Minute war es Orhan Hajrovic der sich über links gegen 3 Herthaner durchsetzte und scharf ins lange Eck zum 2:0 einschoss. Bei diesem Zwischenstand sollten die Fans unserer A-Mannschaften nicht in den Wellness- Modus schalten. Dies ist bekannt. Nur 6 Minuten später hatte der Mittelrheinliga-Aufsteiger ausgeglichen.

 

Aufgrund des Schiebens und der sehr hohen Laufleistung schien die Kondition ihren Tribut zu zollen. Trainer Giorgi Elizbarashvili musste wechseln. Was er für ein Händchen hat, wissen wir seit vielen Jahren. Er brachte unsere Nummer 29 Amar für Fritz Vosen, der mindestens 13 km gelaufen war. Wie goldrichtig dieser Wechsel war, zeigte Amar Sabuktekin 6 Minuten nach seiner Einwechslung. Er erhöhte in der 86 Minute auf 3:2. In der Nachspielzeit bedankte er sich für den Einsatz mit seinem 2. Tor.


Auf die Frage, wie sich das anfühlt, sagte Giorgi "sehr, sehr gut. Gegen so eine starke Mannschaft wie Wahlheim, trotz der vielen Verletzten so zu überzeugen, das ist eine große Mannschaftsleistung."

 

Glückwunsch Jungs!

Wichtiger Sieg der A1

(Königsdorf, 19.04.2015, mv)
Mit 4 : 3, einem wichtigen Heimsieg gegen SF Troisdorf 05 kletterten unsere Jungs auf den 7 Tabellenplatz. Es hätte sogar Platz 6 werden können, jedoch gewann Schlebusch völlig überraschend bei Alemannia Aachen.
Dass der Sieg verdient war wurde von kritischen Troisdorfer Anhängern nach dem Spiel anerkennend zugegeben. Unsere Jungs waren während des gesamten Spiel wacher und überlegen.
Das 1 : 0 erzielte Felix Steinhausen in der 26. Minute nach einer Standardsituation. Trainer Giorgi Elizbarashvili
fühlte sich natürlich bestätigt, dass die zuvor verhängte erzieherische Zwangspause bei Felix nach dem Wiehl Spiel ihre Wirkung sofort zeigte. Es steckte viel Power und Wucht, vielleicht auch noch Wut in seinem Kopfball.
In die Halbzeit ging es mit 1 : 1.
Eine delikate Ballpraline servierte Mikko Dornbusch in der 52 Minute. Sein Freistoßtor aus halbrechter Position an der Strafraumgrenze passte millimetergenau in der rechten oberen Winkel. 8 Minuten später erzielte Matthias Erdmann das 3 : 1. Ohrhan Hajrovic erzielte das 4 : 1 nur 3 Minuten später.  

Das[MV1]  Spiel schien in trockenen Tüchern. Doch wer Spiele unsere A Jugend Mannschaften, sowohl der A1 als auch der A2 Jungs in dieser Saison verfolgt hat, der weiß, dass dass bis zum Ende gezittert werden muss.
Und so war es die Troisdorfer erzielten 10 Minuten vor
Schluss
[MV2]  den 4 : 2 Anschlusstreffer.
In der 86 Minute wurde es nochmal Spannend. Das klare Foul an Fabian Günther im eigenen Strafraum wurde vom Schiri nicht anerkannt und er ließ den Angriff weiter laufen. Der Troisdorfer Angreifer ließ sich dann jedoch gekonnt beim Zweikampf mit Fritz Vosen an der Strafraumgrenze fallen. Gelb für Fritz. Freistoß für Troisdorf.
Unser Armar Sabuktekin dachte wohl daran, die letzten Minuten nochmal mit Spannung zu versorgen und lenkte den scharf geschossenen Freistoß ins eigene Tor. 4 : 3.
Es wurde nochmal gezittert. Es galt noch 3 Minuten plus Nachspielzeit konzentriert zu überstehen. Zumal unser unermüdlicher Abwehrkämpfer Fabian nach dem Foul verletzt ausgeschieden war. Doch unserer Abwehr blieb geordnet und ließ keinen weiteren Treffer zu.
Kommende Woche Samstag geht’s zum Tabellen 11. Friesdorf nach Bonn.


Zu wenig Biss

( Rott, 7.3.2015, MV )

 

0 : 0 endete das Spiel unserer A1 Jungs in der Mittelrheinliga beim SV Rott.
Unsere TuS Spieler um Kapitän David Clauss fanden heute zu keiner Zeit in ihr gewohntes Spiel.
Das Spiel erinnerte an aufgewärmte Spaghetti; ohne Biss, farblos und durcheinander.

 

Nach 4 Minuten hätte es 1 : 0 für den TuS stehen müssen. Doch ein wunderschönes Kopfballtor von Marius Kunze wurde durch Schiedsrichter Thomas Bähr nach einer Freistoßflanke wegen Abseits nicht anerkannt, obwohl Marius aus 20m in den Strafraum sprintete, sich weit über alle Köpfe schraubte und knallhart den Ball ins Netz köpfte.

Da die Torecken von Spielern des SV Rott abgedeckt wurden, konnte der Pfiff von Bähr selbst von eingefleischten SV Rott Fans nicht erklärt werden.
Leider war dies für die mitgereisten TuS-Fans die einzige Aufregung.

 

Ansonsten sah man zwei unterschiedliche Mannschaften, wie sie unterschiedlicher nicht sein konnten:

Auf der einen Seite den SV Rott, Tabellenletzter, wenig spielerische Mittel, kick and rush aber kämpferisch, leidenschaftlich, emotional und angetrieben von Ihrem lautstarken Trainer Erwin Lammenett, der optisch an unser Königsdorfer Künstlerurgestein Walter Maus erinnerte.

Unsererseits die technische Überlegenheit jedoch die fehlende Mannschaftsleistung, der fehlende Blick zum Mitspieler, träge, wenig Laufbereitschaft und keine Ordnung findend.

 

Am Sonntag den 15.3.2015 kommt Fortuna Köln.
bis dahin hat Trainer Giorgi Elizbarashvili noch einiges aufzuarbeiten und die Grundeinstellung unserer Jungs wieder zu nivellieren.