Fußball News

Offenes Probetraining

1.7.13

Wenn Du daran interessiert bist, nächstes Jahr auf unserem neuen Kunstrasenplatz in der Mittelrheinliga zu spielen, laden wir Dich herzlich ein, am Mittwoch, den 3.7.13 ( 18.30 Uhr) oder am Montag, den 8.7.13 (18.00 Uhr) bei uns ein Probetraining zu absolvieren.

 

Wir bitten um vorherige Kontaktaufnahme unseres Trainers Giorgi Elizbarashvili: 0179 144 3476

Pressemitteilungen zum sensationellen Aufstieg der A-Jugend

Aufstieg in die Junioren-Mittelrheinliga geschafft

A-Jugend gewinnt in einem Krimi

der Abend des 28.6.2013

Ein Sommermärchen wurde für unsere TUS Kicker war.

Durch Elfmeterschießen entschieden unsere Jungs das Rückspiel der beiden Relegationsspiele für sich. Dies vorab, es sollte kein Spiel für Konsumenten von Betablockern bzw. Menschen mit Herzproblemen werden.
Wie berichtet, hatten unsere Jungs das Hinspiel beim Hennef 05 mit 1 : 3 verloren. Nun musste das Rückspiel zu Hause auf unserem Wohnzimmer-Kunstrasenplatz mit mindestens 3 Toren Unterschied gewonnen werden. Die Modi vom Mitterheinverband sehen nicht vor, dass bei Unentschieden auswärts erzielte Tore doppelt zählen.

Unsere Jungs wurden von ihrem Trainergespann Giorgi Elizbarashvili und Shtereion Gavalyov auf diese höchstschwierige Aufgabe präzise vorbereitet, denn Hennef 05 wurde in Fachkreisen als die stärkste Mannschaft gewertet, die zu den Relegationsspielen antreten musste.
Mit gefühlten 1500 Zuschauern im Rücken setzte unsere 11 den Gegner von der ersten Minute unter Druck. Und ebenso wie im Hinspiel traf Alex Jendrossek Mitte der ersten Halbzeit zur verdienten Führung. Wenig später erzielte er ein weiteres Tor, welches aus völlig unerklärlichen Gründen vom Schiedsrichter nicht gewertet wurde. Unsere Jungs machten dennoch weiter Druck. Sie spielten taktisch modern, mit feinem Pressing und schnellem Umschaltspiel.
Mit dieser 1 : 0 Führung ging es in die Halbzeit.

Alex zieht ab und trift zum 1 : 0

Die zweite Halbzeit begann unser Team ruhig und abwarten. Die Hennefer versuchten durch Spielverzögerungen immer wieder den Rhytmus aus dem Spiel unserer Jungs zu nehmen.
Doch wir wussten, es musste noch ein Tor für uns fallen. Und dieses Tor fiel. Und was für ein Tor.
Das Tor des Tages, das Tor des Monats ja gar das Tor des Jahres. Geschossen von unserem jüngsten Spieler: Luckas Gulevski, genannt Lucki. Aus etwa 30 Metern zog er, aus halblinker Position ab und wie an der Leine gezogen zischte der Ball, oben rechts in die Maschen des Tornetzes. Sekunden später erst registrierte der aufmerksame Torwart der Hennefer, dass da ein Ball, unhaltbar, in seinem Tor eingeschlagen war. Wäre der WDR dort gewesen, er hätte das Tor sicherlich in den Wettbewerb eingestellt, ja einstellen müssen. Der Ausgleich war geschafft. 3 : 3 stand es nun in Summe der Tore.
Nun wollten unsere Jungs den Sieg. Noch ein weiteres Tor musste her. Aber noch wichtiger war, es durfte auch kein Tor seitens der Gäste fallen. Die langjährig, gewachsene Einheit unserer Mannschaft einem effizienten Team, welches mit Leidenschaft und Siegeswillen, Konzentration und Robustheit geprägt wurde, behielt die Oberhand. Dennoch schaffte der vorwiegend ältere Jahrgang der Hennefer, dass bis nach Ende der regulären Spielzeit kein weiteres Tor für die Königsdorfer viel.

Patti unser Dauerläufer

Es ging in die kräftezermürbende Verlängerung. Die Spannung unter den Fans schien überzukochen. Die Blickkontakte untereinander signalisierten Aufregung, aber auch Zuversicht. So ein Spiel, auf diesem hohen Niveau, in dieser Schnelligkeit hatte man in Königsdorf seit der Gründung des TUS Blau Weiß Königsdorf vor 113 Jahr bis zu diesem Abend des 28. Juni 2013 noch nicht gesehen. Gänsehaut pur und wie bereits angedeutet, manche Herzkranke wurden spätestens zu diesem Zeitpunkt nur noch in den Außenbereichen, etwas abgeschatteten Bereichen unserer "Sportarena" gesichtet.
Auch die beiden Halbzeiten der Verlängerung blieben ohne Torerfolge auf beiden Seiten.
Es folgte, was folgen musste: Elfmeterschießen.
Schon jetzt stand fest: Beide Teams hätten die Teilnahme in die Mittelrheinliga mehr als verdient.
Es war ein Match, welches Langezeit auf Augenhöhe gespielt wurde.
Jetzt kam es zum Duell der jeweils coolsten Spieler gegen die reaktionsschnellen Torhüter beider Mannschaften.
Wir alle erinnern uns immer noch an das Champions League Finale Bayern - Chelsea. Oder auch, zumindest wir, die etwas Älteren erinnern sich noch an das WM Finale 1990 Argentinien - Deutschland. Das Eine ging schlecht, das Andere sehr gut aus.

Der Angriff von Lucas kann gerade noch abgewehrt werden

Hennef begann und traf. Lucki Gulevski lief an und verwandelte sicher.
Hennef legte wieder vor. Alex Jendrossek verwandelte sicher
Hennef legte wieder vor. Luca Badinski legte nach
Hennef schießt, Dustin Hoffmann pariert den Ball, ja er hatte ihn und das scheinbar unmögliche schien in den Händen zu liegen.
Nun musste DavidClauss  nachlegen. Ein Kunstschuss: die Flugbahn steuerte zielsicher ins obere linke Eck. Doch kurz vor der Überquerung der Torlinie veränderte sich die Flugbahn ohne Einwirkung des gegnerischen Torwarts und der Ball flog etwa 4 Meter übers Tor. Welch eine Dramaturgie.

Nun musste Hennef wieder vorlegen und der Spieler traf. Aus Freude oder schierer Provokation zeigte er den Zuschauern seinen blanken Hintern. Welch ein Kontrast zum ansonsten saftigen Grün des Spielfeldes. Es folgte wieder Aufregung, da der entblößte Hintern die Rote Karte bekam und des Feldes verwiesen wurde. Es dauerte Minuten, bis er sich für die Seite entscheiden konnte, auf die er das Spielfeld verlassen wollte.
Die Frage war, konnte sich unser Matthias Erdmann auf seinen Elfer konzentrieren oder wurde er von dem Ar... zu sehr abgelenkt. Er lief an und ... er traf.
Nun mussten die Ersatz-Elfmeterschützen ran.
Hennef war wieder an der Reihe und traf, unser Königsdorfer Kapitän Felix legte nach.

Es sollte ein weiterer 05er folgen. In der Hennefer Mannschaft gab es kurz Unstimmigkeit wer denn dran sei. Ruhig und abgebrüht gab Dustin Hofmann  seinem Gegenüber, tief in die Augen blickend den Ball. Ob unser Keeper noch einen Zettel aus seinen Stutzen holte, konnte man nicht direkt erkennen. Es folgte der scharfe und platzierte Schuss. Aber Dustin Hoffmann hat ihn, zum zweiten Mal hatte er die richtige Ecke erkannt, sich lang genug gestreckt um das Leder aus der Schussbahn Richtung Tor zu lenken. - Großartig!
Jetzt war unser Innenverteidiger Tobi Hein dran. Würde er treffen wäre Königsdorf aufgestiegen. Hat er die Nerven? Hatte er seinen Fehler aus dem Hinspiel verdrängt oder dachte er noch darüber nach?
Er hatte heute sein gewohnt sicheres Spiel gezeigt.
Dennoch er hatte es auf dem Fuß. Er war nicht zu beneiden. Welch eine Verantwortung.

Er lief an und traf - Super!
Königsdorf war definitiv und endgültig aufgestiegen, Jugend Mittelrheinliga. Danach kommt nur noch die Jugend Bundesliga. Dies muss man sich vor Augen halten. Unsere Jungs aus der 10000 Seelengemeinde westlich von Köln nur noch eine Liga unter so berühmte Mannschaften wie Borussia Dortmund, Schalke 04 und Bayer Leverkusen. Wahnsinn, ein Traum, Adrenalin pur. Wollte ein Teil unseres Fußball-Vorstandes noch vor Wochen unsere Jungs nicht zu dieser Quali melden, aus Überzeugung, sie würden es nicht packen. Aber nun diese Heldentat unserer Jungs. Diese Begeisterung, bei den Spielern und den zahlreichen Zuschauern aber auch nunmehr vom kompletten Vorstand. Menschen, die sich vorher nicht kannten lagen sich in den Armen. Tränen der Freude flossen nicht nur bei unserem Torwart-Held Dustin. Noch nie hatte es eine Königsdorfer Mannschaft bis zu dieser Spielklasse gebracht. Dieser Juni-Abend wird in die Geschichte des TUS-BW-Königsdorf eingehen. Es wurde natürlich anschließend gefeiert, die Mannschaft, Freunde und Eltern im Clubheim und zahlreiche Fans füllten das Brauhaus bis zum zerbrechen. So steigerten unsere Jungs auch noch das dorfinterne BIP ohne es jedoch näher zu registrieren. Egal, man hatte es, und war geschafft.

So sehen Sieger aus!

Interesse Mittelrheinliga zu spielen?

Seit gestern Abend steht fest: Unsere A1- Jugend wird in der kommenden Saison in der Mittelrheinliga spielen. Dafür werden noch ambitionierte Spieler gesucht, welche sich der tollen Herausforderung stellen möchten. Falls Du Interesse hast, unser Team zu verstärken, wende Dich telefonisch an unseren Trainer Giorgi Elizbarashvili, Nr.: 0179 1443476 !!!

A-Jugend steigt sensationell in die Mittelrheinliga auf

29.06.2013

Was sich gestern auf unserem neuen Kunstrasenplatz ereignet hat, wird allen Freunden des TuS BW Königsdorf noch sehr lange in Errinerung bleiben. Die A-Jugend von Trainer Giori Elizbarashvili schaffte es in den 90 Minuten, den 3:1 Rückstand gegen den FC Hennef aus dem Hinspiel auszugleichen. Das Spiel wurde spätestens in der Verlängerung zur einer Nervenschlacht. In dieser fielen keine Tore mehr, so dass im 11m-Schießen die Entscheidung fallen musste. Unser Torwart Dustin Hoffmann konnte zwei von sieben Schüssen parieren womit der Aufstieg in die Mittelrheinliga perfekt gemacht wurde. Danach kannte der Jubel keine Grenzen mehr! Gratulation an Mannschaft, Trainer und Betreuer für diese sensationelle Leistung!

 

Ein ausführlicher Spielbericht mit dem Siegerphoto folgt in Kürze!!!

Unser B und zukünftige A-Jungendmannschaft

Rückspiel der Relegation um den Aufstieg in die Mittelrheinliga für unsere A-Jugend.

ACHTUNG SPIEL Vorverlegt auf Freitag 28.6.13 um 19.30

Leider wurde das erste Spiel am Sonntag beim FC Hennef 05 verloren, jedoch Trainer Giorgi Elizbarashvili schaut optimistisch dem Rückspiel entgegen. Das Spiel wurde unnötig nach zwei Fehlern in der Defensive verloren. Zu Beginn hatte Königsdorf die Oberhand und ging in der 19. Minute durch Alexander Jendrossek in Führung.
Nach zwei Fehlern in der 28. Und 39. Minute geriet Königsdorf in Rückstand. Nach dem Wechsel drängte Königsdorf mit sehr gutem Spiel auf den Ausgleich, musste jedoch in der 84.Minute durch einen Konter das 3:1 zum Endstand hinnehmen. Trainer und Mannschaft schauen optimistisch dem Rückspiel, aufgrund der bewiesenen Heimstärke unserer Mannschaft entgegen. Wir hoffen auf viele Zuschauer die unsere Mannschaft am Samstag den 29. Juni um 14:30 Uhr unterstützen, der Eintritt ist frei.

Mannschaftsaufstellung: Hoffmann, Günther, (84.Langecker), Steinhausen, Hein, (71.Klein), Clauß, Hill, Badinski, Zeeh, (65.Mamengui), Jendrossek, Gulevski, Dornbusch.

A ◦ B ◦ C - Jungen

26.5.2013

Es ist eine schöne Erfolgsgeschichte, die unsere 3 älteren Jugendmannschaften in diesem Jahr schreiben.
Über unsere A-Jugend, die heute, in Pulheim ihr letztes Saisonspiel mit 5 : 1 und unsere B-Jugend, die heute in Bedburg mit 5 : 0 gewannen, ist in diesen NEWs schon einiges geschrieben worden.
Am gestrigen Samstag spielte unser C- Jugend gegen den SV Rheidt. Die Jungs um unser Trainer-Urgestein Günther Odenthal gewannen das Spiel hochverdient mit 5 : 2. Herausragender Spieler, nicht nur aufgrund seiner Körpergröße war Pascal Piontek, der durch seine Zweikampfstärke und mit 2 sehenswerten Treffern sein Team in die richtige Spur brachte. Der Sieg hätte deutlich höher ausfallen können, doch im Tor der Rheidter stand ein hochkonzentrierter und exzellenter Torwart, der so einige sicher gedachte Bälle aus den Torecken fischte.
Unsere C Jugend liegt souverän auf dem 1 Tabellenplatz. Die letzten 3 Spiele gegen Habbelrath, Bergheim und Glesch/Paffendorf versprechen noch spannend zu werden. Sicherlich wird Erfolgs-Coach Günther Odenthal seine Jungs punktrichtig auf die Gegner einstellen. Wir wünschen alles Gute und hoffen, mit den Jungs am Montagabend den 3.6., nach dem letzten Auswärtsspiel, die Meisterschaft zu feiern.

A-Jugend erobert die Lukas Podolski Arena

FC Bergheim 2000 : BW Königsdorf  1 : 5

Am gestrigen Dienstag ging es für unsere A-Jugend zum Club mit dem berühmten Sponsor aus Bergheim. Es war das Duell der beiden besten Rückrundenteams in der Sonderstaffel des Rhein-Erft-Kreises. Der FC Bergheim hat sein Team zuletzt massiv verstärkt, u.a mit Spielern, welche seit vielen Jahren in der Bezirksliga spielen.

 Vor dem Spiel haben wir uns vorgenommen, den Gegner mit einer offensiven Ausrichtung zu überraschen, um diesen von unserem Tor fernzuhalten. Diese Strategie funktionierte perfekt und man merkte schnell, die Unsicherheit bei Spielern und Außenstehenden der Gastgeber. Dennoch konnten die Gastgeber aus Bergheim nach 20 Minuten nach einem schnellen Angriff das 1:0 erzielen.  Dies beeindruckte unser Team nicht wirklich und so konnten wir in der 35. Minute durch Henrik Sörgel den verdienten Ausgleich erzielen. In der zweiten Hälfte kam der Gastgeber sehr stark aus der Kabine und konnte zwei gute Torchancen nicht nutzen. Aber auch unsere Jungs bleiben gefährlich und konnten in der 60. Minute durch einen tollen Spielzug mit 2:1 in Führung gehen durch Torjäger Samet Erucu. Anstatt jetzt zu „mauern“ suchte unsere Mannschaft die Entscheidung, welche in der 73. Minute durch ein herrliches Lupfertor ( dies sieht man sonst nur vom Namensgeber der Platzanlage :-) ) herbeigeführt wurde. Nun war der Widerstand der Bergheimer gebrochen und Moritz Zeeh und erneut Luca Badinski sorgten mit ihren Toren in der Schlussphase sogar noch für ein kleines Schützenfest.

Fazit: Aus einer tollen Mannschaftsleistung Spieler hervorzuheben wäre nicht gerecht. Die Viererkette vor unserem sicheren Torwart zeigte sich extrem zweikampstark. Unsere beiden 6er Malte und Moritz (letztes Jahr noch Spieler in der B-Jugend Normalstaffel) stellten Ihre Gegenspieler deutlich in den Schatten und auch unsere Offensivabteilung, hatte trotz großer läuferischer Arbeit, viele tolle Spielzüge anzubieten. Des Weiteren fügten sich die Einwechselspieler nahtlos in die Truppe ein.  Einen besonderen Dank möchten die Trainer an die Spieler richten, welche derzeit nicht so häufig zum Einsatz kommen. Diese unterstützen die Jungs auf dem Platz phantastisch und sorgen für eine positive Stimmung.
Leider haben wir durch verschiedene Umstände in der Hinrunde vier sehr unnötige und knappe Niederlagen hinnehmen müssen. ( großes Verletzungspech, schlechte Trainingsbedingungen durch den Platzumbau) Ansonsten hätten wir spätestens gestern den verdienten Kreismeistertitel errungen.  Aber als Aufsteiger Platz 2 zu belegen und seit 12 Spielen nicht mehr verloren zu haben ist auch eine tolle Leistung, an welche bestimmt viele Leute nicht geglaubt haben. Eure Trainer schon,Danke Jungs!!!

B-Jugend hat das Double erreicht.

18.05.2013

 

Mit einem 5 : 2 Erfolg im Pokalfinale gegen den SV Weiden krönten die Spieler um die Trainer Giorgi Elizbarashvili und Shterion Gavalyov nach dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft ihre sensationelle Saison.
Auch wenn der SV Weiden zwischenzeitlich auf 2 : 2 ausgleichen konnte, war der Erfolg zu keiner Zeit gefährdet. Die Gegentore vielen kurz hintereinander, während einer, ungewöhnlichen unkonzentrierten Phase unserer Jungs. Vielleicht trugen unsere Jungs nach der zwischenzeitlichen 2 : 0 Führung die Nase zu hoch. Ob sie das Spiel zu einfach nahmen oder die Sonne suchten wurde bis dato nicht bekannt.

Als sich dann aber, in der Halbzeitpause gegen 15:41 die Sonne endlich gegen die bis dahin wochenlang dominierenden Wolken durchsetzte, entschieden sich auch endlich unsere Jungs es ihr gleich zu tun und dominierten fortan konzentriert das Spiel. Es mag auch sein, dass Giorgi ihnen die Leviten gelesen oder der bekanntermaßen „beste Betreuer“ Frank Steinhausen, ihnen verbal seinen Fuß in die cūlī bewegt hat.
Nun ab beginn der 2en Halbzeit ließ die Hintermannschaft um Felix Steinhausen, Tobias Franz und Sebastian Klein keinen Spielzug in Richtung unseres heute „standhaften“ Torwarts Dustin Hofmann mehr zu.
Die Flügelflitzer Fabian Günter und Daniel Langecker brachten die Bälle nach vorne.
Die beiden Spielmacher Fritz Vosen und David Clauss versorgen die Angreifer um Patti Hill, Lukas Gulevski und Alexander Jendrossek mit klugen Pässen.

Durch geschickte Einwechslung von Lennart Ritterbach, Sven Bulik, Florian Langer, Mario Leimbach konnte der hohe Druck, in Richtung auf das Weidener Tor bis zum Schlusspfiff aufrecht erhalten werden. Die Tore erzielten Felix Steinhausen, 2 x Lukas Gulevski durch Elfmeter und 2 x Patti Hill.

 

Unterstützt wurden unsere B-Jungs sowohl von ihrer während der gesamten Saison immer treu anwesenden Fan-Gemeinde, als auch von Spielern unserer A-Jugend und deren Anhang. Unser Fußballvorstandsmitglied Stephan Paar, war der Erste der herzlich im Namen des TuS gratulierte.

Von der Mannschaft sei allen Fans für die Treue, dem Daumendrücken und die pausenlose Unterstützung über die gesamte Saison und dem Pokalfinale sehr herzlich gedankt..
Wer die B-Jungs noch mal sehen möchte: Das vorletzte Bezirksliga Saisonspiel findet am Sonntag 26.5 um 11:00 Uhr in Bedburg statt.
Das letzte Spiel, ein Leckerbissen für alle, die attraktiven Jugendfußball sehen möchten, wird am Sonntag dem 2.6.2013 um 11:00 Uhr bei uns auf dem neuen Kunstrasenplatz gegen Fortuna Köln ausgetragen.

B-Jugend morgen mit der Chance zum Double

17.05.2013

Nachdem der Meistertitel in der Bezirksliga schon gesichert ist, greift unsere B-Jugend am morgigen Samstag nach dem "Double". Im Finale des Kreispokals treffen die Jungs um 13.45 Uhr auf den SV Weiden. Das Spiel wird auf der Platzanlage in Wesseling ausgetragen. Durch den Titel in der Bezirksliga haben unsere Spieler mit Sicherheit genügend Selbstvertrauen gesammelt, auch morgen erfolgreich zu sein. Der letzte Kreispokalsieg einer Königsdorfer Jugendmannschaft ist schon sieben Jahre her. ( 93er Jahrgang in der D-Jugend)

Wir drücken Euch die Daumen!!!

A-Jugend hat das "verlieren verlernt"

16.05.2013

Unsere A-Jugend hatte unter der Woche den SSV Berdorf zu Gast. Dies war in der Tabelle das Duell zwischen Platz 3 und 4. Die Voraussetzungen waren nicht ideal. Durch schulbedingte Verpflichtungen trafen einige Jungs erst kurz vor dem Anpfiff ein und beim Aufwärmen verletzte sich auch noch Abwehrchef Tobias Hein.

 

Die kurzfristigen Umstellungen im Defensivbereich verunsicherten uns spürbar und so waren die ersten 30 Minuten die schlechtesten seit langem. Dank unserem Torwart stand es zu dem Zeitpunkt " nur" 1:0 für die Gäste aus Berzdorf. Kurz vor der Halbzeit konnte Sebastian Schnichels zum glücklichen 1:1 ausgleichen.

 

In der Pause haben wir uns vorgenommen, den Gegner früher zu stören. Dieser Plan wurde jedoch durch zahlreiche Ungenauigkeiten im Passspiel und eine wirklich gute Gästemannschaft zur Nichte gemacht. Die Partie spielte sich zu 70 % in unserer Hälfte ab. Trotzdem konnten wir in der 60. Minute durch einen schönen Konter durch Luca Badinski in Führung gehen. In der letzten halben Stunde warf Berzdorf alles nach vorne, was unsere Jungs dazu veranlasste den Gegner gnadenlos auszukontern. Durch Tore von Samet Erucu(2x) und Malte Satow wurde das Ergebnis auf 5:1 hochgeschraubt.

 

Fazit: Mit Sicherheit ein Sieg, welcher um 2-3 Tore zu hoch ausgefallen ist. Das man als Aufsteiger gegen den bisherigen Tabellendritten mit 5:1 gewinnt, und dabei nicht wirklich gut gespielt wurde, zeigt deutlich die Qualität unserer Mannschaft. Mittlerweile ist das Team seit sechs Monaten ungeschlagen ( 10 Spiele) und in der Spitzengruppe der Sonderstaffel fest etabliert. Die Trainer sind stolz auf Eure Entwicklung, Jungs!!!

Mädchen-Fussball im Aufwind

15.05.2013

Mädchen-Fußball im Aufwind

    Die C-Juniorinnen haben in den letzten Wochen mehrere teils hohe    Siege eingefahren (z.B. 20:0 gegen Friesheim, 6:1 gegen Nippes12,    7:0 gegen Lövenich/Widdersdorf), mussten aber auch die bisher    einzige Niederlage dieser Saison beim Auswärtsspiel in Köln-Weiß    einstecken (knapp 3:2 verloren). Sie stehen weiterhin an der    Tabellenspitze in ihrer Staffel, allerdings nur inoffiziell, weil    sie in dieser Saison "ohne Wertung" antreten.

    Die Trainer Jörg Sieweck und Wilfried Schmitt und vor allem die    Spielerinnen freuen sich schon auf die nächste Spielzeit, wenn das    Team in 9er-Formation in der B antritt - dann regulär mit Wertung.    Doch zuvor stehen vor der Sommerpause noch 2 Meisterschaftsspiele in    der C an und der Allianz Girls' Cup am Sonntag, 30. Juni, den der    TuS gemeinsam mit der Königsdorfer Allianzvertretung Ralf Baczewski    ausrichtet.

    Unterdessen hat das neue D-Mädchen-Team sein erstes    Freundschaftsspiel gegen den FFC Bergheim absolviert. Die    Königsdorferinnen haben zwar 1:6 verloren, aber es war doch    erkennbar, dass allmählich Struktur in ihr Spiel kommt und das    Training bei Caro Zirener und Björn Arnold Früchte trägt. Es war    sehr schön, dass viele Eltern und Fans zum Zuschauen gekommen waren.    Die Mädels werden vor der Sommerpause weitere Trainingsspiele und    Turniere spielen, um sich für ihre erste Meisterschaftssaison    vorzubereiten, in der sie dann als C-Team antreten.

12.05.2013 EIL-MELDUNG

TuS B-Jungs sind Meister in der Bezirksliga!

Herzlichen Glückwunsch dem Team mit Trainer Giorgi Elizbarashvili und Betreuer Frank Steinhausen

Nun, nach vielen Heimspielen auf unserem wunderschönen Kunstrasen durften wir heute nach Aachen, genauer in Richterich antreten.

Dort sahen wir eine aussterbende Gattung von Fußballplätzen, zumindest im Amateurbereich: Naturrasen.

Die Oberflächenstruktur der Spielstätte ist schon einzigartig für einen Fußballplatz. Nun es mag daran liegen, dass entweder durch die bekanntermaßen um Aachen häufig stattfindenden Erdbeben mit Bodenverwerfungen oder aber durch die tierische Zusammenarbeit von hunderten Garnisonen von Hasen oberhalb und Maulwürfen unterhalb der Grasnarbe, die Oberfläche geprägt wurde.

Von diesem Rasen wird unser Rechtsaußen Bryan Valley (Name aus verständlichen Gründen geändert) noch lange träumen. Nach einer wunderbaren Flanke titschte der Ball, 1,5 Meter vor dem leeren Tor eigenartig hoch. Doch noch eigenartiger traf Bryan den Ball, der danach in einer wunderschönen Parabel steil nach oben flog und, hätte der Aachener Dom hinter dem Tor gestanden, der Ball hätte die Krone unterhalb des Turmkreuzes getroffen. Doch der Standort des Domes lag nicht hinter dem Tor, sondern dort lag nur der Ball. Aus diesem Grund konnte der gut pfeifende Schiedsrichter das Tor auch folgerichtig nicht geben.

 

Ja, in der ersten Hälfte tat sich unsere Mannschaft schwer. Die Aachener standen mit 2 Viererketten hinten drin und wurden von ihren beiden Coachs hervorragend dirigiert aber derart laut, dass nach 14 Minuten eine Zivilstreife aus dem 2 km entfernten Holland anfuhr und anfragte, ob etwas schlimmes passieren würde. Dies konnten alle verneinen, da noch nicht mal der Ball in einem der beiden anwesenden Tore eingeschlagen war.


In der Halbzeit wurde "Uns Oma" als Fachkompetenz von einem anwesenden Spy Reporter nach ihrer Beurteilung gefragt. "Ich versteh das nicht, die müssen doch mehr über die Außen kommen. Innen ist doch alles dicht".

Und so sollte dann auch in der 2ten Halbzeit gespielt werden. Es war ein Powerplay in eine Richtung. Wir spielten über die Flügel und es gab permanente Gefahr im Richterichen Strafraum. Endlich in der 55 Minute trifft Fritz, nach einer langen Flanke von Daniel, mit seinem linken Fuß aus schier unglaublich spitzem Winkel ins lange Eck. Welch eine Befreiung; nicht nur bei den Spielern. Auch die zahlreich angereisten Eltern und Fans durften endlich den pausenlosen Regen vergessen und die Aufregung und Anspannung beiseitelegen. Mit dem anhaltenden Regen wurde es immer schwieriger auf dem besagten Platz zu Spielen. Dennoch machte Alex in der 71 Minute, nun, nach einer Flanke von Fritz den Endstand von 2:0 klar.

Damit sind unsere Jungs vorzeitig Meister in Ihrer Bezirksligagruppe.

Am kommenden Samstag, den 18.5.2013 um 13.45 Uhr, steht nun das Finale im Kreispokal gegen SV Weiden in Wesseling an.  -  Von einem kleinen "Doubel" darf schon geträumt werden.


Gratulation an das ganze Team, Trainer und Betreuer: Sven Bulik, Niklas Beschmann, David Clauss, Tobias Franz, Lukas Gulevski, Fabian Günther, Patrick Hill, Simon Hoppe, Alex Jendrossek, Tobias Jendrossek., Sebastian Klein, Daniel Langecker, Florian Langer, Mario Leimbach, Cedrik Neumann, Lennart Ritterbach, Felix Steinhausen, Marius Stürtz, Fritz Vosen

Die Trainer. Giorgi Elizbarashvili und Shterion Gavalyov sowie dem besten Betreuer: Frank Steinhausen.

10.5.2013
B-Jugend kurz vor dem Ziel

Unsere B-Jugend steht nach dem 23 Spieltag mit 8 Punkten Vorsprung souverän an der Tabellenspitze ihrer Staffel in der Bezirksliga. Nur noch ein Sieg aus den letzten 3 Spielen trennt die Mannschaft zum absoluten Erfolg, den wohl keiner zu Saisonbeginn hätte für möglich gehalten. Am kommenden Sonntag könnten die Jungs gegen die Mannschaft des SV Rhenania Richterich bei Aachen die Sensation perfekt machen.
Jedoch dürfen die Aachener nicht unterschätzt werden. Vom Tabellennachbarn dem SC Köln West
trennten die Aachener sich mit 1:1.

Sicherlich wird Giorgi Elizbarashvili seine Jungs entsprechend motivieren und auf das Spiel einstellen.

Wir alle wünschen unseren Jungs, dass sie am 2. Juni nach dem letzten Heimspiel gegen Fortuna Köln die Meisterschaft der Bezirksliga feiern können. Dies wäre das erste Mal in der TuS-Fußballgeschichte.

30.04.2013

A-Jugend siegt im Spitzenspiel gegen Sindorf

Am gestrigen Samstag war der Tabellenzweite aus Sindorf zu Gast auf unserer Sportanlage. Man merkte beiden Teams den gegenseitigen Respekt voreinander sehr stark an, denn in den ersten 30 Minuten waren Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Zum Ende der Halbzeit übernahmen wir die Kontrolle und konnten in der 35. Minute durch Samet Erucu in Führung gehen. In der Folgezeit nutzen wir nicht die Chancen, um auf 2:0 zu erhöhen. Dennoch eine starke erste Halbzeit, besonders in der Defensive.

In der zweiten Halbzeit wurden die Gäste starker, auch weil unsere Passspiel ungenauer wurde und wir unsere Angriffe nicht konsequent genug zu Ende spielten. Dennoch hatten wir in der 65. Minute die Chance mit einem berechtigten Elfmeter auf 2:0 zu erhöhen, dieser wurde jedoch nich...t verwandelt. Die Schlussphase war von viel Hektik und vielen Diskussionen geprägt. Nachdem die Gäste zwei Riesenchancen nicht nutzen konnten, erzielten Sie in der 77. Minute durch einen  direkt verwandelten Freistoß den verdienten Ausgleich. Dieser war für uns die Initialzündung nochmal alle Kräfte in die Waagschale zu werfen. Alle Zuschauer merkten: Wir wollen den Sieg! In der 92. Minute die entscheidene Szene:  Samet wurde an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht, Jan Zirener konnte den Freistoß zum umjubelten Siegtreffer verwandeln.

Leider verletzte sich Samet bei dieser Aktion. Wir wünschen Ihm Gute Besserung!

FAZIT: Kompliment an die Mannschaft. Durch den fünften Heimsieg in Folge hat man wieder eindrucksvoll gezeigt, dass wir zu den besten Teams der Liga gehören. Besonders die Defensivarbeit aller Spieler war beeindruckend. Am kommenden Samstag kommt mit Wesseling/Urfeld der Spitzenreiter der Sonderstaffel. Wir freuen uns auf die nächste Aufgabe und sind überzeugt davon, auch weiterhin zu Hause ungeschlagen bleiben zu können.

F1 zeigt tolle Moral und siegt in Frechen

29.04.2013

Allez les Bleus - Vorwärts ihr Blauen

An diesem Samstag Nachmittag spielt die Farbe Blau eine ganz besondere Rolle. Und das hat nichts mit der Vereinsfarbe des TuS Blau-Weiß zu tun.
Fast hätten wir ein blaues Wunder erlebt. Was ist geschehen? Anpfiff - Frechen greift an und unsere Jungs schauen zu, was der Gegner macht. Und der macht das 1:0. Schock- das ging aber schnell. Wie gelähmt bewegt sich unser Team auf dem Platz. Es scheint, als ob sie nicht wach sind. Und so kommt es, dass Frechen das 2:0 macht. Wer jetzt glaubt, dass unsee Jungs aufwachen, hat sich getäuscht. Als das 3:0 fällt, sehen sich die Trainer gezwungen WAKE-UP Calls lautstark in die Mannschaft zu senden. Es folgt das 1:3 und noch kurz vor der Halbzeit der Anschlusstreffer. Königsdorf ist wieder im Spiel. In der Pause stellt Cheftrainer Swen Günther um, motiviert das Team und  erinnert das Team an dessen Spielstärke und Kampfgeist.
Los geht es in die 2.Hälfte. Jetzt sind unsere Jungs hellwach. Jetzt laufen und kombinieren sie. Sie werden immer stärker und besinnen sich auf ihre Stärken. Selbst durch das 4:2, das dem Spielverlauf gar nicht entsprechend fällt, lassen sich unsere Jungs nicht beirren. Und so fällt das 3:4 völlig verdient. Frechen fängt nun riichtig an zu schwimmen. Sie kommen nur noch ganz selten vor unser Tor. Und dann kommt der Hammer. Ein Hammertor - direkt in den Winkel führt zum verdienten Ausgleich. Jetzt läuft es richtig geschmeidigt. Gute Kombinationen, starke Balleroberungen und der Wille zum Sieg machen sich breit.
Spieleröffnung von der rechten Seite. Schönes Dribbeling - Doppelpass - Lauf fas bis zur Grundlinie und dann flach hart auf den 1.Pfosten. Schnneller Antritt unseres Mittellstürmers und mit dem Innenrist - patsch an den Innenpfosten - Tor. Erstmalig in diesem Spiel hat unser Team die Führung übernommen. Jetzt macht das Team genau das Richtige - sie spielen weiterhin offensiv und erzielen dann noch das 6:4.
Spiel noch gedreht - Cheftrainer noch mehr graue Haare - alle Trainer einer Herzattacke nahe.
Wir sind noch mal mit einem blauen Auge davon gekommen. Der Himmel über Konigsdorf ist wieder blau.

Damen gewinnen verrücktes Spiel gegen RW Ahrem mit 8:5

29.04.2013

Vor dem Spiel:
Im Gegensatz zum letzen Spiel rückte für die abwesende Sophie der Neuzugang Jade in die Startelf. Sonst blieb die Mannschaft unverändert.

Zum Spiel :
An einem bedeckten Sonntag Nachmittag hatten wir den SSV RW Ahrem in unserem Wohnzimmer zu Gast. Das das Testspiel vor der Saison deutlich an Ahrem ging schien an diesem, sagen wir mal den...kwürdigen Nachmittag , niemanden mehr zu interessieren.

Die Königsdorfer Damen fingen gut organisiert und konzentriert an und waren immer an Ihren Gegenspielerinnen dran, sodass diese gar nicht erst Ihr Spiel entfalten konnten. So lies die erste Torchance auch nicht allzu lange auf sich warten.
Die neue Spielführerin des TuS Denise Gorges setze sich in der 5. Minute gut gegen Ihre Gegnerin durch und vollstreckte eiskalt zum 1:0.
Leider ließ sich Ahrem von diesem Treffer nicht beeindrucken und so dauerte es nicht lange, bis sie durch einen schnellen Konter den Ausgleich markieren konnten.
Im weiteren Verlauf der Anfangsphase, gab es einen offenen Schlagabtausch. Chancen auf beiden Seiten.
Doch leider war es die starke Nr.9 der Gäste, welche sich gekonnt von ihrer Gegenspielerin lösen konnte und zur 1:2 Führung traf.
Nach einem gewonnen Zweikampf in der eigenen Hälfte, nahm sich Denise G. den Ball, lies 2 Ahremer stehen wie Trainingshütchen und steckte den Ball punktgenau auf die startende Steffi Wichterich durch, die den Ball in der 21. Minute gekonnt im Netz versenkte.
Bis zu diesem Zeitpunkt war es ein sehr offenes Spiel und eine gute Mannschaftsleistung unserer Damen. Umso ärgerlicher war es, dass die Gäste innerhalb kürzester Zeit das 2:3 und das 2:4 ein weiteres mal durch die starke Nr.9 machen konnten. Nun war dem TuS anzumerken, dass dieser Doppelschlag nicht unbemerkt an Ihnen vorbei ging. Die Gäste aus Ahrem kamen zu einigen Torchancen, welche aber zum Glück nich den Weg ins Tor fanden. Kurz vor dem Pausenpfiff rollte wieder ein Angriff der Gäste auf das Tor von Denise Zitzen zu. Als wiedereinmal die Nr. 9 an der Verteidigung vorbei war und sich schon alle mit dem 2:5 abgefunden haben, parierte Denise diesen Schuss glänzend mit dem Fuß.
Unglücklicherweise flog der abgeblockte Ball genau einer Spielerin aus Ahrem vor die Füße welche ihr Glück kaum fassen konnte und den Ball mit Glück über Denise zum 2:5 einschoss. Kurz darauf der Pausenpfiff........

Die Damen wirkten geknickt...
Sollte sich etwa dieses Desaster aus dem Testspiel wiederholen obwohl man doch so gut und engagiert anfing?? Dies blieb allen Zuschauern nur abzuwarten...

Welche Worte das Trainerteam um Ricardo Wolf und Wilfried Hahn an ihr Team richteten weiß nur die Mannschaft.... Aber eins war sicher... ES WAREN VERDAMMT NOCHMAL DIE RICHTIGEN WORTE!!!
Unsere Damen kamen mit solch einem Selbstvertrauen wieder zurück aufs Feld, dass man meinen könnte, es gab im Pausentee gratis Doping..
Zur 2. Halbzeit kam dann noch Silvia für die angeschlagene Saskia ins Spiel.

Die Mädels machten nach Wideranpfiff direkt klar, dass sie sich mit der drohenden Niederlage auf gar keinen Fall anfreunden geschweige denn abfinden werden.
So dauerte es nicht lange, bis sich nach einem Foul an der Strafraumgrenze Denise G. ein Herz fasste und das Leder mit ordentlich Dampf und Augenmaß in der 50. Minute zum 3:5 im Tor versenkte. Bevor sich die Gäste wieder richtig ordnen konnten, war es die nun überragende Denise G. die nach feinem zusammenspiel mit Celina und Silvia in Minute 56 das 4:5 machte.
( HATTRICK!!!!) Die Damen haben Blut geleckt. Der Ausgleich gegen Ahrem war nur eine Frage der Zeit und so war es erneut die stark aufspielende Steffi W., die in der 65. Minute den Ausgleich erzielte. Aber der Ausgleich war nun nicht mehr genug. Von Ahrem war bis auf vereinzelte Entlastungskonter NICHTS mehr zu sehen. Und so durfte auch Kristina in der 70. Minute nach einer abgewehrten Ecke ihr können beweisen und versenkte mit einem satten Rechtsschuss zum 6:5!! Sieg verwalten?? Hintenrum spielen??
An jedem anderen Tag vielleicht aber nicht HEUTE!!! Es kam allen beteiligten fast so vor, als wollten sich die Damen für die Niederlage im Testspiel revanchieren.
Und so war es in Minute 79 wieder die überragende Denise G., die den auszuführenden Freistoß aus ca. 20 Metern im Tor versenkte. 7:5!!!! Unfassbar!!!
In der 85. und 87. Minute durfte Denise Zitzen ihren kleinen Patzer aus Halbzeit 1. vergessen machen und hielt überragend gegen die heran stürmende Gegnerin.(Nr. 9-.-)
Es muss erwähnt werden, dass dieser Angriff der einzige gefährliche der Nr. 9 in Halbzeit 2. war. Dies war kein Zufall sondern der Verdienst der sehr gut und aufopferungsvoll spielenden Viererkette, insbesondere Miriam, welche wie ein Schatten an besagte Nr.9 klebte und immer wieder entscheidend stören konnte.
Der Feierstimmung in der Schlussphase setzte die heute wieder einmal herausragende Celina in Minute 89 die Krone auf, nachdem sie eine Ecke mit dem Bauch gekonnt wie eine Torjägerin versenkte. 8:5!!! Ja wirklich 8:5!!! Es hätte eine Minute später auch noch das 9:5 fallen können aber Silvia hatte nach einer Ecke wohlmöglich erbarmen mit dem nun komplett demolierten Gegner und so klärte sie mit der Hacke aus ca. 1 Meter über das Tor. Da soll nochmal einer sagen wir Königsdorfer seien keine guten Gastgeber;)

Fazit des Spiels:
Nach einer turbulenten und bis zur 35. Minute offenen 1. Halbzeit, zeigten die Damen die genau richtige Reaktion!
6:0 in der 2. Halbzeit!!!!! Das ist ein unfassbar und überragendes Ergebnis und der Beweis dafür, dass die Entwicklung der Damenmannschaft mit großen Schritten in die richtige Richtung geht!!!
In dieser 2. Halbzeit hat man sich endlich für das aufopferungsvolle und leidenschaftliche Spiel belohnt und den Gegner mit einem fulminanten 8:5 nach Hause geschickt!!
Der Name TuS BW Königsdorf wird der ein oder anderen aus Ahrem wohl noch etwas länger durch den Kopf schwirren!!

Gratulation Mädels!!!!

Geschrieben von:
Christian Berresch

F1 vom TuS - zu Hause eine Macht

22.04.2013

Ködorf Arena 14.33 Uhr. Aus den imaginären Lautsprechern unseres Kunstrasenstadions tönt es:
Köööööööööööööööööööööööönigsdooooooorf vieeeeer
Hüüüüüüüüürth zwei
Ein gutes und temporeiches Spiel mit viel Einsatz und sehenswerten Kombinationen stimmten die Zuschauer mehr als zufrieden. Aber der Reihe nach: Anstoss für Hürth - und schon gehen unsere Jungs in die Vorwärtsbewegung und erobern durch aggressives und faires Pressing den Ball. Und ab geht die Post.Schnelles Spiel nach vorn - Schuss - knapp daneben. Unsere Jungs sind (diesmal) von Anfang an präsent. Sie fangen den Gegenangriff ab und leiten ihrerseits den Angriff ein. Wieder eine schöne Kombination, ein schönes Dribbeling und ein satter Schuss - 1:0. Verdient!!!!
Angestochen durch die Führung erhöht unser Team das Tempo. Wieder gelingt es durch das Vorpressing den Ball zu erobern und ihn geschickt zum 2:0 einzunetzen. Jubel und Spielfreude pur macht sich breit. Eine ungeheuer hohe Laufbereitschaft setzt den Gegner unter Druck. Und so kommt es wie es kommen muss - durch ein "Dazwischenpreschen" gelingt es, den Ball zu erobern und diesen mit der Fussspitze an den Torwart vorbeizuspitzeln. Der Torwart greift den Ball zwar noch, aber der Ball hat die Torlinie um ca. 20 cm überschritten. Verwirrung - Diskussion - und dann die absolut faire Geste des Torhüters: " er war hinter der Linie!" Super - ein toller Sportsmann. Wirklich vorbildlich.
Kurz vor der Halbzeit erzielt der FC Hürth das 3:1. Nicht unverdient, weil die Hürther Jungs wirklich alles gegeben haben und sich einer drohenden hohen Niederlage entgegengestemmt haben. Klasse Einstellung und guter Kampfgeist.
In der 2. Halbzeit setzen unsere Jungs ihre Angriffsoffensive weiter fort. Sie wissen genau: ein Anschlusstreffer für Hürth könnte das Spiel kippen. Das weiß auch Chefcoach Swen Günther. Die gut rausgespieltren gefühlten 1000 Torchancen werden nicht genutzt. Der Torwart wird angeschossen - Latten und Pfostentreffer lassen die Anzahl der grauen Haare unseres Trainers wachsen. Dann - 7 Minuten vor Schluss - die Erlösung. Ein Hammer, in der wohl all die Wut der vergebenen Torchancen steckt, schlägt ins gegnerische Netz ein. Erlösung. Daran ändert auch das 2:4 3 Minuten vor Schluss nichts mehr.
Chefcoach Swen Günther:" Ich bin wirklich stolz auf die Jungs. Sie haben gut kombiniert und sich spielerisch weiter entwickelt. Super finde ich, dass 2 Tore mit links erzielt worden sind. Das "Linksschusstraining" in der vergangenen Woche hat offensichtlich Früchte geragen. Den Sieg haben sie sich redlich verdient"

Überblick über die vergangenen Wochen im Jugendbereich

21.04.2013

In den letzten Wochen hat sich im Leistungsbereich unserer Jugendabteilung einiges getan:

 

Unsere A-Jugend hat die Serie von Heimspielen ausgenutzt und zuletzt vier Siege in Serie eingefahren. Dadurch steht das Team jetzt auf einem hervorragenden vierten Platz und hat in den nächsten Spielen die Möglichkeit, ganz oben anzugreifen. Am Samstag kommt es zum Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Sindorf.

 

Unsere B-Jugend ist weiterhin Spitzenreiter in der Bezirksliga. Nach zwei unnötigen Punktverlusten gegen den FC Pesch und Lendersdorf ist das Team durch einen 5:0 Sieg gegen Ratheim heute in die Erfolgsspur zurückgekehrt und hat immer noch alle Möglichkeiten, sensationell Meister der Bezirksliga zu werden.

 

Auch unsere C-Jugend bereitet uns derzeit viel Freude. Durch Siege am laufenden Band hat das Team mittlerweile 6 Punkte Vorsprung auf Platz zwei und wird in den nächsten Wochen versuchen, den Staffelsieg perfekt zu machen.

 

Wir drücken den drei Teams, aber auch selbstverständlich den anderen Jugendmannschaften die Daumen und wünschen viel Spaß und Erfolg in den kommenden Wochen.

A-Jugend setzt Siegesserie fort

20.04.2013

Am gestrigen Samstag empfing unsere A-Jugend den Horremer SV. Zwar stehen die Gäste in der
Tabelle einige Plätze hinter uns, jedoch sollte das verlorene Hinspiel Warnung
genug sein.

 

Entsprechend ging das Team mit hoher Konzentration in das
Spiel. In der 5. Minute konnten wir bereits in Führung gehen. Luca Badinski
köpfte eine gut geschlagene Ecke ins gegnerische Tor. Dieses Tor gab für den
Rest der Halbzeit die nötige Sicherheit, denn was sich in den restlichen 40
Minuten abspielte kann man getrost als Einbahnstraßenfußball bezeichnen. Der
Gegner war mit der Spielgeschwindigkeit völlig überfordert und so erspielte
sich unser Team zahlreiche hochkarätige Torchancen. Leider konnten wir
"nur" zwei von diesen ausnutzen, nämlich durch Samet Erucu zum 2:0
und erneut durch Luca Badinski zum 3:0. Gerade das letzte Tor war sehenswert
herausgespielt worden. Alles in allem eine tolle erste Halbzeit der Mannschaft.

 

In der zweiten Halbzeit ein völlig anderes Bild, wir
verwalteten nur noch unseren Vorsprung und bettelten mit leichtsinnigen und
arroganten Aktionen förmlich um ein Gegentor. Dank der Horremer Harmlosigkeit in der Offensive und der
starken Leistung unseres Torwarts und der Viererkette blieben wir jedoch ohne Gegentor
und konnten in der 88. durch Hans Päffgen auf 4:0 erhöhen.

 

Fazit: Bereits der vierte Sieg in Folge, davon 3x
hintereinander ohne Gegentor. Durch diese Siege gehört die Mannschaft zur
Spitzengruppe der Sonderstaffel. In den nächsten Wochen entscheidet sich in den
Spielen gegen die direkten Konkurrenten aus Sindorf, Wesseling und Berzdorf,
welche Platzierung erreicht wird. In diesen Spielen wird eine gute Halbzeit
nicht ausreichen um zu gewinnen. Aber Mannschaft und Trainer haben genug
Vertrauen in die eigene Stärke und wissen, dass wir sehr schwer zu schlagen
sind.

 

Am kommenden Samstag ist um 18.00 Uhr der Tabellenzweite aus
Sindorf zu Gast.

22.05.2013